Schrift ändern:   normal   groß   größer
 
 
 
Advent2
Advent 3
Advent 4

Adventssingen auf dem Schulhof

 

Erstmals findet die Tradition des Adventssingens mit allen Klassen gemeinsam auf dem Schulhof statt.

Jeden Montag nach den Adventssonntagen treffen sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen auf dem Schulhof und starten mit Weihnachtsliedern und kleinen Aufführungen in die Woche.

Den Anfang machten die Klassen 1a und 3a. Klasse 1a führte einen Sternentanz vor und die Drittklässler hatten ein Lied eingeübt, welches von den Kindern mit Instrumenten begleitet wurde.

Nach dem zweiten Advent zeigten die Klassen 1b und 3b, was sie eingeübt hatten. Die Erstklässler erzählten von der Weihnachtsmaus. Klasse 3b trug eine Klanggeschichte vor.

Dann wurde es spannend, hatten doch die gemeinsamen gesungenen Nikolauslieder Wirkung gezeigt. Der Nikolaus erschien tatsächlich auf dem Schulhof und besuchte im Anschluss jede Klasse. Nach einigen Worten überreichte er den Kindern einen Weckmann für das fleißige Lernen.

Am dritten "Adventsmontag" führte die Klasse 1a einen Bratapfelrap auf. Die Klasse 4a erzählte in einem Minimusical die Geschichte von Weihnachtsmuffeln und Weihnachtswichteln.

Die Auftritte der Klassen 2b und 4b folgen am kommenden Montag.

Advent 5
Aktion sicher 1
Aktion sicher 2
Aktion sicher 3

Aktion sicherer Schulweg

 

Die Bewältigung des Schulwegs ist für die Schülerinnen und Schüler der erste Start in die selbstständige Mobilität. Umso wichtiger ist es, dass dieser auch sicher zurückgelegt werden kann. Deswegen wurde in den Klassen 1 und 2 die Aktion "Sicherer Schulweg" durchgeführt.

Wie überquere ich die Straße richtig? Wie werde ich gut gesehen? Worauf muss ich im Straßenverkehr achten? Diese Fragen konnten im Rahmen der Verkehrserziehung mit Unterstützung der Polizeikommissarin Franziska Hartmann beantwortet werden.

Begonnen wurde zunächst mit der Theorie im Klassenzimmer, bevor es zur Erprobung des Gelernten auf die Straße ging. 

 

Ausflug in den Bottenberger Wald

 

Ende Oktober konnten die Klassen 2a und 2b das im Sachunterricht behandelte Thema im wahrsten Sinne des Wortes erleben. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen ging es auf Erkundungstour in den Bottenberger Wald unter fachkundiger Führung durch den Jäger Paul-Günter Bäumer. Dieser hatte sich einiges einfallen lassen, um den Kindern den Lebensraum Wald näher zu bringen. Die Kinder wurden von Beginn an aufgefordert mit offenen Augen und Ohren durch den Wald zu gehen. Und tatsächlich fanden sich am Wegesrand zahlreiche "Schätze", die zunehmend aufmerksamer von den Kindern wahrgenommen wurden.

Dank der rollenden Waldschuhe konnten die Schülerinnen und Schüler auch besonders scheue Waldbewohner aus der Nähe betrachten und sogar streicheln. Natürlich durfte auch der Besuch auf einem Hochsitz nicht fehlen.

Viele Fragen des Jägers konnten die Kinder aus dem Unterricht beantworten, es gab aber auch viel Neues zu lernen. So erfuhren die Kinder während der Wanderung unter anderem, dass die Spuren am Wegesrand keine Reifenspuren waren, sondern dass dort Wildschweine gegraben hatten, sie lernten, was ein Magolwes und Schnepfe sind, wie man Hasenköttel von Rehlosung unterscheidet und was man mit "Puffpilzen" machen kann.

Am Ende waren sich die Kinder einig: dies war ein toller, erlebnis- und lehrreicher Vormittag im Wald!

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Herrn Bäumer!

Wald 1
Wald 2
Wald 3
Wald 4
Wald 5
Wald 6
Wald 7

Besuch in der Mosterei

 

Vor einigen Tagen besuchte die Klasse 1a die Mosterei in Freudenberg, Den ausführlichen Bericht mit Fotos können Sie hier nachlesen: Ausflug zur Mosterei